Vom letzten Abendmahl am Gründonnerstag, über das Karfreitagsgeschehen, bis zur Auferstehungsfeier in der Osternacht und dem strahlenden Ostermorgen spannt sich der liturgische Bogen dieser Fotos.
Am Gründonnerstag Schuheputzen anstelle traditioneller Fußwaschung als heute eingängigeres Symbol des Dienens, am Karfreitag Erschütterung über den Prozeß Jesu und die Grausamkeit der Kreuzigung,  schließlich Jubel über die Auferstehung in Osternacht und Ostermorgen – der Weg “vom Dunkel ins Licht” wird in diesen drei Tagen erlebt.
Die Freude des Ostermorgens findet Ausdruck in einer frohen Agape und die Familienmesse am Ostersonntag zeigt ein leeres Grab und den Auferstandenen …
Fotos: Gerhart Ernstbrunner, Gottfried Jorthan, Doris Kiss-Haider