1. Rorate “Ruhe bewahren”

Bei der ersten Rorate Messe, am Dienstag um 06.00 Uhr morgens in der Krim, bekamen wir eine “Checkliste” für die Adventzeit mit auf den Weg!
1. Ruhe bewahren
2. Mach dir bewusst: Was ist das Wichtigste? Was macht dir Freude? Was macht dir Freude, weil es anderen Freude macht? Das Weihnachtsessen – warum möchte ich, dass es etwas Besonderes ist? Weil es ein ganz besonderer Tag ist? Warum ist mir die Tischdeko so wichtig? Was steckt dahinter? Kann ich durch Besinnen auf das Wichtige Freiräume schaffen? Steht im Vordergrund das Zusammensein? Können wir dadurch Anerkennung, Liebe und Geborgenheit und Angenommensein in Jesus erfahren?
3. Ruhe bewahren
4. Im Radio, im Kaufhaus, auf den mit vielen Lichtern geschmückten Straßen, am Punschstand am Weihnachtsmarkt … viele Menschen, Lärm, Hektik, Musik, Weihnachtslieder, Dauerberieselung mit Weihnachtsliedern – All I want for christmas, Let it snow, Merry christmas everyone, Do they know it‘s christmas time, Last Christmas, … Mach dir bewusst, welche Botschaft in den Liedertexten steckt. Nimm dir Zeit, ein Stück zu genießen!
5. Ruhe bewahren
6. Innehalten – besuche eine dir unbekannte Kirche, lass bewusst diese Kirche auf dich wirken: die Architektur, die Atmosphäre, den Klang der Kirchenorgel, das Zusammenspiel von Sonnenlicht und Innenraum der Kirche, die Kunst in der Kirche.
7. Ruhe bewahren
8. Das Türchen beim Adventkalender öffnen. Es klappt nicht gleich – so ein Mist! Türen öffnen, kann doch nicht so schwer sein – Wer hat diesen Kalender gemacht? Türen öffnen – wie ging es Maria und Josef, als ihnen niemand die Türe öffnen wollte? Nimm dir vor, an 3 Tagen in der Vorweihnachtszeit jemand Fremden die Tür zu öffnen!
9. Ruhe bewahren
10. Nimm Jesus in deinen Alltag mit – Punkte 1-9 helfen dir dabei.