Pfarrnetzwerk Asyl- wir sind dabei

Unsere Pfarre ist dem Pfarrnetzwerk Asyl beigetreten- einer Gruppe von Pfarren, die am Thema Flucht dran sind und sich dazu vernetzen.

Das erste Resultat ist der Kreuzweg “Jesus auf der Flucht” am 29.3., 19:00 in der Krim.

Danke für die Einladung- wir freuen uns, dabei zu sein!

http://www.pfarrnetzwerkasyl.at/

Neue Regeln für Veröffentlichung von Fotos & Videos

Für die Veröffentlichung von Fotos und Videos in den Medien unserer Pfarre haben wir eine neue Regelung aufgestellt- hier könnt ihr sie nachlesen!

Download (DOCX, 13KB)

Wussten Sie, dass…

ein Jahresabo der „Welt der Frau“ für kfb-Mitglieder nur 32,- € (statt 44,-) kostet?

„Welt der Frau“ – Die österreichische Frauenzeitschrift existiert seit 1946 und wird von der Katholischen Frauenbewegung Österreichs herausgegeben. Sie ist ein Magazin von Frauen für Frauen in Familie, Beruf, Kirche und Gesellschaft und sieht sich als Inspirationsquelle für mehr persönliche Lebensqualität.

„Welt der Frau“ bietet Monat für Monat Themenschwerpunkte und gliedert sich in  die Bereiche Titelgeschichte, Lieben & Leben, Glauben & Wissen sowie Staunen & Genießen. In der Kolumne „Meine Meinung“ bezieht Chefredakteurin Christine Haiden Stellung zu aktuellen Themen.

In einer jahrzehntelangen Kooperation mit der Caritas engagiert sich die „Welt der Frau“ auch für zahlreiche Sozialprojekte.

„Welt der Frau“ erscheint in 11 Ausgaben pro Jahr (eine Doppelausgabe im Sommer) und wird im Abo vertrieben.

„Welt der Frau“ eine Belohnung für sich selbst oder sinnvolles Geschenk?

Siehe: www.welt-der-frau.at

PGR Wahl – Die Ergebnisse

Das Wahlergebnis der Pfarrgemeinderatswahlen 2017 in der Pfarre Franz von Sales steht fest und kann hier angesehen werden:

Herzlichen Dank an alle Kandidatinnen und Kandidaten, an alle die bei der Abwicklung der Wahl mitgeholfen haben und an alle, die von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht und an der Wahl teilgenommen haben.

 

Download (PDF, 310KB)

 

Arbeitseinsatz Krim

Stubenmusik Fasching in Glanzing

Am Faschingssonntag , den 27. Feber 2017 wurde am Nachmittag Fasching in Glanzing gefeiert. Es wurde gespielt, gesungen, gelesen und auch getanzt unter Leitung von Ursula Ryba. Auch der Pfarrer P. Thomas Mühlberger wirkte mit. Es war ein gelungener Nachmittag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Franz von Sales im Radio

Am 8. März 2017 hielt P. Herbert Winklehner eine Vortrag in Radio Maria Österreich über den Hl. Franz von Sales. Moderator der Sendung war Thomas Neunteufel. Etliche Anrufe nach der Sendung waren ein Zeichen dafür wie gut die Ausführungen von P. Herbert angekommen sind.

Hier die Sendung zum Nachhören:

http://www.radiomaria.at/player3.php?s=15921

 

Vortrag Univ. Prof. Mag. Dr. Gerhard Langer

Im Rahmen  des katholischen Bildungswerkes der Pfarre Franz von Sales sprach am Donnerstag 9.3.2017 in Glanzing Univ. Prof. Mag. Dr. Gerhard Langer über Vater Unser in den Himmeln (Christliche Aussagen,jüdisch interpretiert). Es war interessant zu hören inwieweit sich das jüdische Verständnis zu Gott als Vater von dem christlichen unterscheidet und wo sich Gemeinsamkeiten finden.

Hier finden Sie in den Vortrag zum Nachhören:

https://www.youtube.com/watch?v=3J8hafHZtnw

 

DANKE

Die kfb-Krim bedankt sich bei Allen herzlich für die zahlreichen Spenden bei der Aktion „Familienfastag“. Wir dürfen die Spendensumme von      € 1.410,76     an die kfb-Österreich überweisen.

DANKE 

Jungschar-Pfarrübernachtung

Die Jungschar lädt von 25.-26.3. alle Kids herzlich zu einer tollen Übernachtung in der Krim mit Rundumprogramm ein!

FASTENZEIT 2017

Salesianische Impulse für die Woche

SCHRITT FÜR SCHRITT – OSTERN ENTGEGEN

Zur Erklärung:

Ein wichtiger Rat unseres Pfarrpatrons Franz von Sales an die Menschen lautet: „Schritt für Schritt“. Es geht nicht darum, am ersten Tag den Gipfel zu erreichen, sondern den Weg zu beginnen, und immer wieder zu beginnen, jeden Tag von neuem. Die Fastenzeit ist so ein Beginn, um in meinem Leben, in meinem Glauben einen Neuanfang zu wagen und Gott Schritt für Schritt näher zu kommen. Ein kleines Gebet für die Woche und eine ganz konkrete praktische Anregung wollen dabei helfen.

ASCHERMITTWOCH: DER SCHRITT ZUR MITTE

„Die Narren gehen immer bis zum Extrem“ (Franz von Sales, DASal 11,173)

Ein kleines Gebet für die Woche:

Herr Jesus Christus,
im Auf und Ab, im Hin und Her meines Lebens
will ich wieder meine Mitte finden.
Und diese Mitte bist du.
Zeig mir den Weg und begleite mich. Amen.

Der kleine Schritt, den ich für mich und die Umwelt gehen will:

Ich werde mir bewusst das Aschenkreuz auf die Stirn zeichnen lassen und Gott bitten, das Wesentliche meines Lebens vom Unwesentlichen zu unterscheiden.

1. FASTENSONNTAG: DER SCHRITT ZUM LEBEN

„Es gibt keine Rosen ohne Dornen“ (Franz von Sales, DASal 12,287)

Ein kleines Gebet für die Woche:

Herr Jesus Christus,
du hast uns kein problemfreies Leben versprochen,
sondern das Leben in Fülle,
ein von dir und deiner Liebe erfülltes Leben.
Schenke mir Zufriedenheit und Vertrauen. Amen.

Der kleine Schritt, den ich für mich und die Umwelt gehen will:

Ich nehme mir fest vor, dir Zeit zu schenken, täglich eine Viertelstunde Stille.

2. FASTENSONNTAG: DER SCHRITT ZUM BESSEREN

„Unsere Vollkommenheit besteht darin, unsere Unvollkommenheiten zu ertragen“ (Franz von Sales, DASal 2,26)

Ein kleines Gebet für die Woche:

Herr Jesus Christus,
ja, ich gebe es zu, ich bin nicht vollkommen.
Der Fehler hier, die Schwäche dort, machen mir zu schaffen.
Aber ich weiß: Du bist es, der das Unvollkommene vollendet,
der auch auf krummen Zeilen gerade schreiben kann. Amen.

Der kleine Schritt, den ich für mich und die Umwelt gehen will:

Als Zeichen meines Bemühens, mich zu verbessern, werde ich so gut es geht, auf das eigene Kraftfahrzeug verzichten, um Sprit zu sparen.

3. FASTENSONNTAG: DER SCHRITT ZUM GUTEN

„Nicht an der Menge unserer Arbeit hat Gott Freude, sondern an der Liebe, mit der wir arbeiten.“ (Franz von Sales, DASal 2,318)

Ein kleines Gebet für die Woche:

Herr Jesus Christus,
ich weiß, es kommt nicht auf Quantität an, sondern auf Qualität,
ich weiß, wenig und gut ist besser, als viel und irgendwie.
Das klingt leicht, ist aber oft schwer, in die Tat umzusetzen.
Sei beim meinem Tun in meiner Nähe. Amen.

Der kleine Schritt, den ich für mich und die Umwelt gehen will:

In dieser Woche werde ich bewusst kein Fleisch essen, um mich daran zu erinnern, dass es auf Lebensqualität ankommt, nicht auf Lebensquantität.

4. FASTENSONNTAG: DER SCHRITT ZU GOTT

„Gott wird niemals jene verlassen, die ihn nicht verlassen wollen.“ (Franz von Sales, DASal 6,209)

Ein kleines Gebet für die Woche:

Herr Jesus Christus,
auch wenn es oft so aussieht, aber ich versichere dir:
Ich will dich nicht verlassen.
Du sollst mein Leben begleiten, du bist mir wichtig,
immer und überall, zu jeder Zeit. Amen.

Der kleine Schritt, den ich für mich und die Umwelt gehen will:

Ich werde bewusst Plastikmüll vermeiden und allen Müll aus meiner Seele räumen, der mich hindert, Gott nahe zu sein.

5. FASTENSONNTAG: DER SCHRITT ZUM KREUZ

„Erfasst die Weisheit des Kreuzes.“ (Franz von Sales, DASal 2,342)

Ein kleines Gebet für die Woche:

Herr Jesus Christus,
Kreuze hängen überall und wollen mich daran erinnern,
mit welcher Liebe du uns Menschen liebst.
Lass mich diese Weisheit nie vergessen,
die in diesem Symbol schlummert. Amen.

Der kleine Schritt, den ich für mich und die Umwelt gehen will:

Ich werde in dieser Woche nur Wasser aus dem Wasserhahn trinken, um mich daran zu erinnern, dass weder das Kreuz, noch das Wasser selbstverständlich sind.

6. FASTENSONNTAG: DER SCHRITT ZUM NÄCHSTEN

„Das Kreuz ist das wahre Buch der Christen.“ (Franz von Sales, DASal 9,57)

Ein kleines Gebet für die Woche:

Herr Jesus Christus,
dein Kreuz zeigt nach oben und nach unten,
es zeigt nach links und nach rechts.
Im Blick auf dein Kreuz erkenne ich,
dass die Liebe zu dir, die Liebe zu mir und die Liebe zum Nächsten
die Grundlage deiner Botschaft bilden.
Lass mich das nie vergessen. Amen.

Der kleine Schritt, den ich für mich und die Umwelt gehen will:

Um mir bewusst zu machen, dass ich nicht allein auf dieser Welt bin, werde ich die Dinge, die ich nicht mehr brauche, an jene verschenken oder tauschen, die sie gebrauchen können.

OSTERSONNTAG: DER SCHRITT ZUR FREUDE

„Gott ist der Gott der Freude“ (Franz von Sales, DASal 6,89)

Ein kleines Gebet für die Woche:

Herr Jesus Christus,
ja, du bist der Gott der Freude.
Du hast die Sünde besiegt, du hast den Tod besiegt,
und uns eine unbändige Freude geschenkt, die nichts und niemand zerstören kann,
eine Freude, die lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Der kleine Schritt, den ich für mich und die Umwelt gehen will:

Ich werde jemandem eine kleine Freude machen, um mit ihm die Freude des Osterfestes zu teilen.