Danke, Rupert!

Rupert Kleibel, längjahriger stv. PGR-Vorsitzender zunächst in der Krim (2002-2015) und dann in der neuen Pfarre Franz von Sales (2016-2017), ist tot.

Rupert ist mit seiner Frau Veronika 1981 in die Krim zugezogen. Er hat sich seit diesem Zeitpunkt in verschiedensten Bereichen des Gemeindelebens engagiert. Vor allem aber war er als Mensch in der Gemeinde sehr präsent und hat das Leben besonders in seinen freudigen Facetten – die er immer hervorgekehrt hat – mit uns geteilt. Sein lachendes, positives, herzliches und integratives Wesen fehlt uns sehr.

Danke für die wunderbaren gemeinsamen Momente! Wir sind überzeugt, dass du in der Liebe Gottes geborgen bist. Es war sehr schön mit dir!

Am Montag, 29.05., feiern wir um 18:00 in der Krim im festen Glauben an das ewige Leben die Auferstehungsmesse und erinnern uns bei der anschließenden Agape an die vielen schönen Augenblicke mit Rupert.

Fotos Burschenwochenende

Salesianische Zeitschrift “Licht”

In der aktuellen Ausgabe der von den Sales-Oblaten herausgegebenen Zeitschrift “Licht” findet ihr viele interessante Artikel- unter anderem auch einen über unser pfarrliches Flüchtlingsprojekt “Habibi”.

Schaut mal rein, hier ist der link!

 

 

Wussten Sie, dass…

im Vorfeld des Muttertages auch die „Mutternacht“ begangen wird?

Die Plattform Mutternacht, die 2011 ins Leben gerufen wurde, ist eine europaweite Initiative, an der sich auch die Katholische Frauenbewegung Österreichs beteiligt.

Mutternacht setzt sich für die Senkung der Müttersterblichkeit in Entwicklungsländern ein, in denen jährlich hunderttausende Frauen an Komplikationen durch Schwangerschaft und Geburt sterben.

Mutter in einem so genannten Entwicklungsland zu werden ist ungleich gefährlicher als in einem Industrieland. 99% der jährlich rund 350.000 Fälle an Müttersterblichkeit ereignen sich in Ländern des Globalen Südens.

Die meisten Todesfälle wären jedoch vermeidbar durch eine verbesserte Gesundheitsversorgung, Bildung von Mädchen und den Zugang zu Verhütungsmitteln.

Um dieses Thema ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken, lädt die Plattform Mutternacht heuer am 11. Mai zum Filmabend mit anschließendem Publikumsgespräch ein: „I Am Nojoom, Age 10 and Divorced“

Nähere Informationen unter www.mutternacht.at

Waldmaiandacht

Am Montag den 8. Mai ging es, trotz teilweisen Regen, zur Kapelle in Salmannsdorf – zur Waldmaiandacht -. Dabei fanden Stationen in der Kirche Glanzing, in der Strehlgasse und am Sommerheidenweg, jeweils mit einer kurzen Andacht, statt. Bei der Waldmaiandacht – Kapelle angelangt wurde ebenfalls in einer Andacht der Mutter Gottes gedacht.

Einen Abschluss fand dieser Pilgerweg in einem gemütlichen Beisammensein in der Dorfstube.

Foto: Anton Richter

Asylwerber/innen für Arbeiten rund um Haus und Garten

 Mit dem Dienstleistungsscheck könnt ihr seit 1.4. unkompliziert und legal Arbeiten in Privathaushalt, Haus und Garten von Asylwerbern/innen erledigen lassen. Diese dürfen damit max. € 110,–/Monat zur (sehr niedrigen) Grundversorgung dazuverdienen. Pro Ehepartner/in oder Kind im gemeinsamen Haushalt erhöht sich die Grenze um € 80,–.Wir vermitteln gerne Habibis aus unseren pfarrlichen Projekten- bitte meldet euch bei lukas@habibi-projekte.at bzw. 0650/9997539.

Bitte sagt das auch weiter- viele Flüchtlinge dürfen sehr lange nicht arbeiten und müssen von der geringen Grundversorgung leben, da kommt diese Möglichkeit wirklich wie gerufen!

Nähere Infos: http://www.vaeb.at/portal27/vaebportal/content/contentWindow?action=2&viewmode=content&contentid=10007.721346&conversationContext=1

Fotos 3-Königsmesse