Kategorie / Taxonomie Krim

Salesianische Weggemeinschaft

Die auf ebenem Weg gehen, brauchen einander nicht an der Hand halten; die aber steinige und abschüssige Wege betreten, müssen sich gegenseitig stützen, um sicher zu gehen.“ (Franz von Sales)

Wir sind eine Weggemeinschaft von Männern und Frauen, denen der Glaube an Gott wichtig ist, und die ihr Leben bewusst im Geist unseres Pfarrpatrons, des heiligen Franz von Sales, gestalten wollen. Gemeinsam mit den salesianischen Ordensgemeinschaften fühlen wir uns zur salesianischen Familie zugehörig.

Unsere Gemeinschaft ist offen für jede und jeden. Es ist ein zentrales Anliegen der salesianischen Spiritualität, dass wir dort, wo wir leben und arbeiten, Gott lieben und seinen Willen zu verwirklichen suchen. Mitten in der Welt wollen wir die Freude und die Hoffnung, die Sorge und Nöte unserer Mitmenschen teilen.

Eine große Hilfe für die Gestaltung unseres Alltags sind für uns die Wegweisungen des heiligen Franz von Sales. So ist es uns ein großes Anliegen, in den regelmäßigen Treffen (sie finden alle vier bis sechs Wochen statt) uns mit der salesianischen Spiritualität auseinanderzusetzen. Unser Ziel ist es, eine Gemeinschaft von Christinnen und Christen zu bilden, die sich gegenseitig auf ihrem geistlichen Weg stärken. Neben den regelmäßigen Treffen findet auch ein jährliches Einkehrwochenende statt.

Informationen und Kontakt:

P. Herbert Winklehner OSFS, Pfarrvikar

Email: p.herbert@franzvonsales.at

Babyparty (Krim)

Herzlich willkommen  🙂

Jeden Donnerstag von 9:30 – 11:30 im Gymnastikraum der Gemeinde Krim, Weinberggasse 37, 1190 Wien.

Wir spielen gemeinsam, bauen Rutschen, fahren Rutschauto und tauschen uns aus. Willkommen sind alle null- bis dreijährige Kinder in Begleitung von Mama, Papa, Oma, Opa … : )

Anmeldung ist nicht notwendig, einfach vorbeikommen! Wir treffen uns regelmäßig jede Woche, außer in den Schulferien.

Nähere Informationen: elisabeth.wolfslehner@franzvonsales.at, Pastoralassistentin

Grätzlsozialarbeit

Grätzlsozialarbeit

Aufgabenbereiche

  • Sozialberatung für verschieden Zielgruppen, z.B. Alleinerziehende, Obdachlose, Personen mit Migrationshintergrund, ältere Menschen, Arbeitslose etc.
  • Vermittlung und Begleitung zu anderen Einrichtungen
  • Begleitung und Koordination von ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen
  • Zusammenarbeit mit anderen kirchlichen und staatlichen Stellen

regelmäßige Angebote

  • Brotausgabe Di und Do während der Büro Öffnungszeiten
  • Habibi Flüchtlingsberatung Mi 10h-12h
  • Kleiderkammer Di 8h-10:30h und Fr 15h-16:30h
  • Pfarrcaritas Sprechstunde Do 16h-18h
  • Seidenspinnerei – Miteinander Lernen Mi 14:30-17h (nur mit Anmeldung!)

weitere Angebote

  • Füreinander-Miteinander (Nachbarschaftshilfe und Besuchsdienst)
  • Schuldnerberatung auf Anfrage

Wollen auch Sie helfen?
AT 4920 111 000 35144807

Ansprechpartner


Verena Osanna

Verena Osanna

Ministranten (Krim)

Wir sind wer- ohne uns wäre die Kirche leer!

Wir Minis sind eine Gruppe für Kinder nach der Erstkommunion bis zur Firmung. Wir treffen uns jeden zweiten Sonntag um gemeinsam zu ministrieren und anschließend für eine Minstunde.
In der Ministunde spielen wir lustige Spiele, machen manchmal aufregende Ausflüge und üben natürlich das Ministrieren gemeinsam.

Unser Leiterteam besteht aus 5 Leitern. Joey/25 Jahre/berufstätig, Clara/22 Jahre/Studentin, Armin/20/Student, Veronika/17 Jahre/Schülerin, Martina/15 Jahre/Schülerin.

Falls du Lust bekommen hast sonntags eine wichtige Aufgabe während der Messe zu übernehmen und mit Freunden lustige Spiele zu spielen, dann melde dich einfach unter 0677/61955855 oder schreibe eine E-mail an: clara.baeuerl@hotmail.com

Wir freuen uns auf dich!
Deine Minileiter

Organisationsteam Krim

Arbeitskreis für Organisation

Vorsitzende:

Doris KISS-HAIDER

Mitglieder:

Martina AURADNIK
P. Thom MÜHLBERGER
Thomas KISS
Christoph MANDL
Manfred MÜLLER
Christoph REDL
Johannes SAUER
Susanne SPINDLER
Werner ZDRACIL

Aufgaben und Ziele:

Das Organisationsteam (kurz: “ORG”) kümmert sich in Absprache mit dem Vermügens-Verwaltungs-Rat (“VVR”) um das “weltliche Wohl” der Pfarre, wozu neben der Planung, Organisation und Durchführung von Festen wie Pfarrball, Mitarbeiter-, Erntedank-, Judas Thaddäus- und Pfarrfest auch bzw. insbesondere die Sorge um pfarrliche Gebäude (vgl. PGR-Behelf, Teil 2 – Fachbereiche, www.pgr.at) zählt.

Der “VVR” sorgt für Strategie und Finanzierbarkeit der Maßnahmen, der “ORG” für deren praktische Umsetzung. Als Beispiele dafür seien die laufenden Instandhaltungsmaßnahmen für den Pfarrkindergarten, das Pfarrheim und das Kirchengebäude sowie die komplette Pfarrbüroerneuerung samt neuer Telefonanlage und jüngst die Kirchturmkreuzsanierung samt Uhrbeleuchtung und neuem Läutwerk erwähnt.